Peressigsäure

Stabilität & Zersetzung

Die Peressigsäure-Produkte von Evonik sind ausreichend stabilisiert. Bei ordnungsgemäßer Lagerung können Sie über einen langen Zeitraum hinweg ohne nennenswerte Inhaltsverluste aufbewahrt werden. Bei Verdünnung mit Leitungswasser oder anderem Wasser jedoch erfolgt eine rasche Hydrolyse und Zersetzung der stabilen kommerziellen Produkte.

Die Zersetzung wird durch höhere Temperaturen und Verunreinigungen beschleunigt, insbesondere durch Schwermetalle wie Eisen, Kupfer und Mangan. Es ist daher ratsam, Peressigsäure kühl zu lagern und, falls eine Verdünnung erforderlich ist, diese mit geeignetem Wasser und nur unmittelbar vor der Anwendung vorzunehmen.

Während der Zersetzung wird Sauerstoffgas gebildet. Diese Reaktion ist häufig für Inhaltsverluste oder unzureichend stabilisierte Peressigsäure verantwortlich.

Die Hydrolyse von Peressigsäure erfolgt bei der Verdünnung von Peressigsäure-Lösungen. Essigsäure und Wasserstoffperoxid sind die Produkte dieser Hydrolyse. Bei jeder Verdünnung kommerziell erhältlicher Peressigsäure wird ein neues Gleichgewicht zwischen Peressigsäure, Essigsäure, Wasserstoffperoxid und Wasser hergestellt. Diese Produkte sind weder lagerfähig noch transportierbar.