Hydrogen peroxide for propulsion

Raum- & Luftfahrt 

Treibmittel

Evonik ist ein führender Anbieter für hoch konzentriertes Wasserstoffperoxid, das speziell für Antriebsanwendungen entwickelt wurde und unter der Handelsmarke PROPULSE® vertrieben wird.


Hoch konzentriertes Wasserstoffperoxid wird seit der Mitte des 20. Jahrhunderts als Treibmittel eingesetzt. Aktuelle Anwendungen sind beispielsweise hypergole Doppelkraftstoff-Motoren für den Start von Fahrzeugen und Einzelkraftstoff-Systeme, beispielsweise für den Satellitenantrieb. Das Interesse an Wasserstoffperoxid als umweltfreundlichem, nicht kryogenischen Treibstoff wächst erneut, besonders seit es in hohen Konzentrationen (> 85 Gewichtsprozent) in hoch reiner Form kommerziell verfügbar ist. In einem flüssigkeitsbasierten Doppelkraftstoff-Raketenmotor werden der Flüssigtreibstoff und das Oxidationsmittel in separaten Behältern gelagert. Beide müssen unter hohem Druck zum Raketenmotor geleitet werden, um den erforderlichen Schub zu erzeugen. Dies kann durch Zersetzung flüssigen Wasserstoffperoxids mithilfe eines Schwermetall-Katalysators erfolgen, wodurch überhitzter Dampf und Sauerstoff entstehen, welche die Turbopumpen antreiben, die dem Raketenmotor über Flügelräder Kerosin und Flüssigsauerstoff liefern, um so den erforderlichen Schub zu erzeugen.

Wenn Wasserstoffperoxid in Einzelkraftstoff-Motoren verwendet wird, werden die gasförmigen Zersetzungsprodukte direkt in den Schub eingespeist, um die erforderliche Triebkraft für das Fahrzeug zu erzeugen. Einzelkraftstoff-Motoren mit Wasserstoffperoxid als Treibstoff werden üblicherweise für luftunabhängige Unterwasserantriebe verwendet.

PROPULSE® ist ein hoch konzentriertes Wasserstoffperoxid von Evonik, das speziell für Antriebsanwendungen entwickelt wurde.

Für weitere Informationen über unsere Wasserstoffperoxid-Qualitäten und Zusammensetzungen kontaktieren Sie uns bitte direkt.

Kontakt
Kontakt

Anna Kunkel

Marketing

HYPROGEO logo

Evonik beteiligt sich an dem von der Europäischen Kommission ins Leben gerufenen HYPROGEO-Projekt. Die Vision dieses Projekts ist es, der Europäischen Union einen wettbewerbsfähigen und grüneren unabhängigen Zugang zum Weltall zu ermöglichen.