Lagerung von Wasserstoffperoxid
Empfehlungen für die Handhabung und Lagerung von H2O2

Wasserstoffperoxid (H2O2)

Lagerung

Die geeigneten Konstruktionsmaterialen für Systeme zur Lagerung und Handhabung von Wasserstoffperoxid (H2O2) müssen sorgfältig ausgewählt werden. Nur bestimmte, nicht reaktive Materialien, die darüber hinaus nicht die katalytische Zersetzung von H2O2 fördern, sind für die Konstruktion von Behältern und Lagerausstattungen geeignet.

WAS SIND DIE ALLGEMEINEN EMPFEHLUNGEN FÜR DIE LAGERUNG UND HANDHABUNG VON H2O2?

1. Wasserstoffperoxid immer in atmungsaktiven Behältern aufbewahren!

Da H2O2 selbst unter konstanten Bedingungen ständig Sauerstoffgas freisetzt, kann der vollständige Einschluss von Wasserstoffperoxid dramatische Folgen haben. Daher müssen alle Vorrichtungen mit einem geeigneten Atem- und Überdruckschutz ausgestattet sein.

2. Verunreinigungen von H2O2 immer vermeiden!

Eine Verunreinigung von Wasserstoffperoxid führt in den meisten Fällen zu einer schnellen, sich selbst beschleunigenden Zersetzungsreaktion, bei der erhebliche Mengen an Sauerstoffgas, Wärme und Dampf freigesetzt werden. Dies kann selbst bei ordnungsgemäß konstruierten Lager- und Handhabungssystemen zu Schäden an der Ausrüstung, der Umgebung der Anlage und zu Verletzungen des Personals führen. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Verpackungsmaterialien für Ihr Produkt geeignet sind, da die verschiedenen H2O2-Qualitäten unterschiedliche Bedingungen erfordern.

3. NIEMALS MIT H2O2 IN KONTAKT KOMMEN!

Tragen Sie immer eine geeignete Schutzausrüstung, wenn Sie in Bereichen mit Wasserstoffperoxid arbeiten, da eine Kontakt zu Verätzungen und sehr schnell zum Verlust des Augenlichts führen kann. Daher ist eine spritzwassergeschützte Schutzbrille das absolute Minimum in Gegenwart von Wasserstoffperoxid. Für den Fall eines Kontakts ist das Vorhandensein von Sicherheitsduschen mit Augenspülstationen in unmittelbarer Nähe ein Muss.

4. WASSERSTOFFPEROXID IMMER KÜHL, SCHATTIG, SAUBER UND SEPARAT LAGERN!

Mit steigender Temperatur wird die Stabilität von H2O2 negativ beeinflusst, ebenso wie durch Verunreinigungen.

5. Stellen Sie sicher, dass die örtlichen Bestimmungen und Vorschriften eingehalten werden!

Aufgrund unserer weltweiten Aktivitäten mit Wasserstoffperoxid ist eine Auflistung aller relevanten Regeln und Vorschriften an dieser Stelle nicht möglich. Ihr lokaler Ansprechpartner hilft Ihnen jedoch gerne weiter. 
Detailliertere Informationen für Ihren spezifischen Produkttyp finden Sie im entsprechenden Sicherheitsdatenblatt (SDB), das Sie auf Anfrage erhalten.

Welche weiteren Lagerbedingungen müssen für Wasserstoffperoxid beachtet werden?

Für die Lagerung und Handhabung von verpacktem Wasserstoffperoxid gelten stets die allgemeinen Lagerungsempfehlungen. Darüber hinaus sollte der Lagerbereich so beschaffen sein, dass potenzielle Verschüttungen auf den Anwendungsbereich des Wasserstoffperoxids beschränkt sind und kontrolliert verdünnt und entsorgt werden können.

Darüber hinaus sollte das Risiko einer Beschädigung der Verpackung während der Handhabung minimiert werden, indem geeignete Flächen für die Handhabung zur Verfügung stehen, insbesondere wenn Gabelstapler oder andere kraftbetriebene Geräte für die Handhabung verwendet werden.

Für die sichere Entleerung von Verpackungen wird dringend empfohlen, ein speziell für diesen Zweck konzipiertes Gerät zu verwenden, um die Gefährdung von Personen und das Risiko des Verschüttens zu minimieren.

Die geeigneten Konstruktionsmaterialen für Systeme zur Lagerung und Handhabung von Wasserstoffperoxid (H2O2) müssen sorgfältig ausgewählt werden. Nur bestimmte, nicht reaktive Materialien, die darüber hinaus nicht die katalytische Zersetzung von H2O2 fördern, sind für die Konstruktion von Behältern und Lagerausstattungen geeignet. Zahlreiche Edelstahltypen (z. B. 304L oder 316L) zählen zu den bevorzugten Materialien für Lagertanks und Leitungen, insbesondere in Industrieumgebungen. Reines Aluminium, bestimmte Aluminiumlegierungen und Polyethylen (für Lösungen bis 60 Gewichtsprozent H2O2) können jedoch ebenfalls für Tanks verwendet werden.

Wasserstoffperoxid ist bei den meisten Sommertemperaturen stabil und gefriert auch bei extrem niedrigen Wintertemperaturen (bis -52 °C für 50 % H2O2) nicht. Wenn möglich, sollte Wasserstoffperoxid jedoch kühl und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt in überdachten, feuerfesten Räumen gelagert werden. Es ist äußerst wichtig, Wasserstoffperoxid vor jeder Art von Verunreinigung zu schützen. Bei ordnungsgemäßer Lagerung in Originalbehältern oder Tankinstallationen können die Lösungen über einen langen Zeitraum hinweg ohne nennenswerte Verluste an aktivem Sauerstoff (geringer als 2 Prozent pro Jahr) gelagert werden.

Aluminium- und Edelstahltanks können sowohl horizontal als auch vertikal installiert werden, wohingegen Polyethylenbehälter ausschließlich vertikal installiert werden dürfen. Zum Schutz vor verschütteten Mengen oder Tankdefekten müssen größere Behälter in einem Sperrbereich gelagert werden. Edelstahl (bevorzugt) und PVC (für Konzentrationen bis 50 Gewichtsprozent) haben sich als die effektivsten Materialien für Leitungen erwiesen. Vor der Erstbefüllung müssen der Lagertank sowie alle befeuchteten Teile einer H2O2-Lagertank-Installation gereinigt/gebeizt und passiviert werden.

Lagertanks, Behälter zur Zwischenlagerung sowie Dosierungs- und Reaktionsgefäße müssen mit angemessenen Belüftungsvorrichtungen ausgestattet werden. Wasserstoffperoxid darf nicht in Rohren zwischen Ventilen eingeschlossen werden, da die Zersetzung zu einem Überdruck führen könnte.

Evonik verfügt über umfangreiche Erfahrung. Gerne helfen wir unseren Kunden bei der Planung und Konstruktion von Wasserstoffperoxid-Installationen.

Bitte beachten Sie die weiteren Informationen zur sicheren Lagerung und Handhabung von Wasserstoffperoxid.

Kontakt und weitere Informationen